#91

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 24.10.2011 15:06
von Elena Gilbert | 595 Beiträge

Ich schluckte bei ihren Worten und mein ganzer Körper zitterte..Ich hörte ihr zu und atmete unregelmässig..
"Ich weiss, dass er mich liebt..aber er hat dich trotzdem geküsst und ein Kuss bedeutet immer etwas Brooke...", sagte ich und schaute zu Boden..
"Brooke, ich liebe ihn...", flüsterte ich dann noch und schluckte dabei...



nach oben springen

#92

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 24.10.2011 15:09
von Brooke Davis | 730 Beiträge

"Ich weiß.." sagte ich und biss mir auf die Lippe. Als sie sagte das sie ihn liebte stiegen mir die Tränen in die Augen. "Das weiß ich auch.." sagte ich nur bitter und drehte mich dann um. Es tat weh das zu wissen, obwohl.. ich wusste es doch eigentlich schon immer. "Ihr könnt froh sein das ihr euch habt.. alleine sein ist echt scheiße" sagte ich und versuchte die Tränen zu verdrängen. Dann ging ich aus dem Haus.

>>Vor dem Haus


nach oben springen

#93

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 24.10.2011 15:11
von Elena Gilbert | 595 Beiträge

Ich hörte ihre Worte und mir stiegen die Tränen hoch, dabei sah ich wie sie sich umdrehte..
"Brooke!", sagte ich flehend und folgte ihr..


>> Vor dem Haus



nach oben springen

#94

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 24.10.2011 18:51
von Stefan Salvatore | 679 Beiträge

>> wald
Ich kam nach der Nachricht von Elena bei ihr zuhause an und sah mich um es war niemand da, vielleicht war sie bei mir..

>> Salvatore



nach oben springen

#95

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 08.11.2011 17:30
von Elena Gilbert | 595 Beiträge

>> Grill

Ich kam mit Damon bei mir zuhause an und als wir drinnen waren, küsste ich ihn das erste Mal leidenschaftlich und zärtlich. Dabei lächelte ich ihn an und setzte ihn auf die Couch, mich setzte ich oben auf seine Schoss und legte die Arme um ihn.. "Hey, das ist normal, dass du auf Blut oder sonst etwas reagierst, aber du bist kein Monster..und ich liebe es an dir..alles..", flüsterte sie und küsste ihn nochmals..
"Du kannst es kontrollieren Damon, das weisst du..."



nach oben springen

#96

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 08.11.2011 22:13
von Damon Salvatore | 120 Beiträge

Als ich sah das wir zu Elena gingen war ich schon ganz gespannt was sie mit mir vor hatte. Ich nahm zunächst bei Elena einen Bourbon und trank ihn direkt denn ch musste die ganze Zeit an Elena denken. Sie ging mir einfach nicht aus dem Kopf. Als ich gemütlich bei ihr im Wohnzimmer saß ließ ich meine Fantasie etwas spielen. Ich stellte mir vor wie Elena rein kommt und mich gleich küssen würde ohne viel zu sagen. Doch ich merkte schon immer das mein Körper sich nur zur Elena hingezogen fühlte. Sie hatte einfach was scharfes an sich was man nicht beschreiben konnte. Eigentlich hatte ich schon mein ganzes Leben auf sie gewartet. Ich betete einfach das sie einfach mich auswählen würde und nicht meinen Bruder Stefan. Zunächst wusste ich einfach das ich ihr viel mehr bieten könnte und sie auch aufrecht lieben würde. Doch warum sollte sie sich für mich entscheiden. Meine Gedanken schwebten mir die ganze Zeit im Kopf herum ich konnte einfach an nichts anderes denken als an Elena. Sie ist einfach bildhübsch und ist einfach das Gegenteil von Elena. Ich stand einfach auf freundliche Mädchen und vor allem war sie nicht genau wie ich ein Vampir. Nach einer Weile wollte ich unbedingt Elena bei mir auf meinem Schoß haben und das tat sie auch. In dem Moment stand ich auf und wollte mir gerade einen neuen Bourbon holen und ein schenken als sie mich küsste und zwar zärtlich und liebevoll. Ich dachte mir nur *Wow ausgerechnet ich warum wollte sie mich haben ich war doch ein Monster *. Ich lächelte sie an und schaute in ihr wunder schönes Gesicht. Doch ich merkte das ich es nicht lange aus hielt sie nur anzuschauen. Ich zog sie zu mir und berührte ihr Gesicht sie hatte sehr weiche Haut. Meine Hand ging über ihre sanften Lippen. Mir war klar das ich nur auf den einen Moment gewartet hatte. Daraufhin drückte ich sie nähe an mich und merkte wie sie es auch wollte also ging ich mit meinen Lippen immer näher auf ihre bis wir uns zärtlich küssten. Das war einfach nur mein Glückstag. Nachdem ich mich von ihr löste sagte ich zu ihr:" Schön das ich bei dir sein konnte." Ich lächelte sie erneut an ich war so glücklich das Elena bei mir war. Als ich sie wieder an mich zog lächelte ich sie an und wollte sie gerade nochmal küssen doch ich wartete erst was sie vor hatte. Ich konnte es nicht verleugnen sie war heiß und ich war es in dem Moment auch . Sie sollte einfach spüren das ich nur sie will und so nahm ich sie an die Hand und ging auf die Couch. Ich wusste das es ihr gefiel wenn ich ihr zeigte das sie nur die einzige Frau für mich ist. Mir war klar das ich es liebte sie zu verführen. Doch zunächst fragte ich sie: "Na möchtest du einen Bourbon?"Lass und jetzt einfach nur viel Spaß miteinander haben". Also schenkte ich für uns zwei einen Bourbon ein und stoßte mit ihr an und sagte zu ihr:" Auf uns." Ich trank einen nachdem anderen mit ihr bis wir beide leicht angetrunken waren. Doch das war der Spaß daran man konnte alles mit Elena machen egal was es war sie machte immer mit. Ich fiel auf die Couch und zog Elena mit dabei sah ich ihr in die Augen. Dieser Augenblick war einfach nur der schönste und wie sie da saß und mich anschaute da konnte ich einfach nicht wieder stehen. Ich musste sie einfach küssen ich zerrte sie zu mir und presste meine Lippen auf ihre.Sie hatte einen süßen Geschmack auf ihren Lippen sie schmeckte nach Kirsch. Ich wollte weiter machen nur zunächst wartete ich erstmal auf ihre Reaktion da ich erst wissen wollte ob es ihr gefiel. Daraufhin sagte ich zu ihr:"Bin ich dir zu schnell wenn ich dich überfordere sag was und ich gehe und lass dich in Ruhe denn ich möchte dich, aber wenn du noch nicht kannst verstehe ich das."






nach oben springen

#97

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 08.11.2011 22:20
von Elena Gilbert | 595 Beiträge

Ich sah wie Damon auch reinkam und als ich auf seiner Schoss sass und ihn küsste, erwiederte er... Einfach alles an ihm war anziehend..ich liebte es wie er mich liebte und ich liebte es wie er mich ansah, berührte...
Doch da war einfach immernoch Stefan, Stefan, der Mann der sie einst so sehr liebte...doch es waren schon immer Gefühle für Damon da und heute wurde diese Wirklichkeit.. Als er mich immer inniger küsste, erwiederte ich diesen. "Nein, danke ich möchte nichts trinken!", sagte ich dann dankend und sah wie er es exte.. "Wow, ganz langsam hier..", fügte sie dann noch hinzu und als er sie packte und aufs Sofa legte und sie küsste, erwiederte sie diese Küsse..
Ich fing an sein Shirt auszuziehen und schüttelte bei seiner Frage leicht den Kopf. "Es ist alles okay..", flüsterte ich, das Einzige was ich nun wollte war Damon...einfach nur Damon...



nach oben springen

#98

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 08.11.2011 23:14
von Damon Salvatore | 120 Beiträge

Mir gefiel alles was sie sagte es machte mich einfach nur heiß. Als sie mir mein Hemd aus zog fing ich an ihre Klamotten vom leib zu reißen. Ich öffnete ihre Bluse und küsste sie von oben bis unten ich merkte wie es ihr gefiel doch ich machte alles sehr langsam damit ich nicht so schnell war. Dabei küsste ich sie zärtlich. Ich drückte sie fest zu mir und fragte sie : "Hast du irgendwelche Wünsche die ich dir erfüllen soll?". Dabei lächelte ich sie an. Sie sollte diese Nacht nicht mehr vergessen zu dem sollte es nicht nur einfach Sex sein sondern etwas besonderes. Ich merkte wie es ihr gefiel als ich sie weiter küsste und sie damit heiß machte. Wir lagen beide auf der Couch und bevor wir beide aufeinander nackt lagen schaute ich noch mal in ihr Augen und fragte sie:" Bist du dir auch ganz sicher das du das willst?". Ich wollte nämlich nichts überstützen. Doch mein drang zu ihr war einfach zu groß. Deshalb wartete ich auf ihre Reaktion und hoffte das sie nur mich wollte und keinen anderen. Ich wusste nämlich wenn ich in ihr Gesicht schaute das sie einfach nur wunderschön war.






nach oben springen

#99

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 08.11.2011 23:20
von Elena Gilbert | 595 Beiträge

Ich riss ihm sein Hemd weg und machte mich an seine Hose ran, dabei küsste ich seinen Brustkorb, ich genoss seine Berührungen bis in letzte und als er mich fragte ob ich Wünsche hätte, schüttelte ich den Kopf. "Nur dich..", flüsterte ich und sah ihn dabei an..
Ich zog mir meine Hose aus und sah ihn dabei an, dann drehte ich mich sodass er auf mir lag als er sagte ob ich mir sicher war sah ich ihn an.. "Ich will dich Damon..", antwortete ich ihm und hoffte das würde reichen, ich fuhr ihm über den Po und erwiederte seine Küsse dabei fuhr ich mir leicht erregt durchs Haar...



nach oben springen

#100

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 08.11.2011 23:31
von Damon Salvatore | 120 Beiträge

Sie war einfach nur fantastisch ich sagte zu ihr:" Ich will auch nur dich Elena". Ich drang in sie ein und merkt wie sie schrie und sie rief meinen Namen Damon schneller du bist fantastisch zeig mir mehr von deinen geilen Seiten.. Als ich das hörte fragte ich sie bevor ich weiter machte :"Elena ist alles in Ordnung?". Ich wolkte nämlich nicht ihr weh tun. Ich konnte mich nicht beherrschen ich schrie mit ihr und dachte nur * Geil gleich komme ich zum Höhepunkt sie bekommt genau das was sie verdient egal ob ich keine Kraft mehr habe sie soll mich in ihrem Körper spüren wie nie zu vor*. Ich merkte das sie immer lauter wurde und als wir beide zum Höhepunkt kamen wusste ich das es einfach nur geil war sie turnte mich einfach so an das ich bei ihre nie wieder stehen konnte. Ich küsste ihr einfach auf die Stirn und hielt sie ganz fest. Als wir dann beim Höhepunkt auf dem Boden lagen schaute ich sie zu frieden an. Ich sagte zu ihr:"Du warst gut ". Ich gab ihr noch einen Kuss und legte mich dann neben ihr und hielt sie immer noch fest an mich gedrückt. "Und wie fandest du es?"Ich weiß auch nicht warum nur ich kann einfach dir nie wieder stehen egal was ich mache mein Körper fühlt sich total angezogen zu dir." Sie schaute mich wieder an und lächelte mir zu.. Für mich zählte dieser eine Moment was würde sie zu der Nacht sagen. Ich war schon gespannt wie sie darauf antworten würde.






zuletzt bearbeitet 08.11.2011 23:35 | nach oben springen

#101

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 08.11.2011 23:35
von Elena Gilbert | 595 Beiträge

Ich spürte wie er in mir eindrang und ging mit seinen Bewegungen mit, dabei stöhnte ich auf und krallte mich in seinen Rücken, als ich beinahe bei meinem Höhenpunkt war, krallte ich mich noch fester an seinen Rücken und stöhnte dann laut auf.. "Oh Damon..", seufzte ich und atmete unregelmässig als er neben mir lag, als er mich fragte wie ich es fand, lachte ich leicht auf und legte mich halb auf ihn drauf.. "Fantastisch..", flüsterte ich und fuhr mit der Hand an seinem Körper entlang. So leidenschaftlich, wie ich heute mit ihm war, war ich schon lange nicht mehr er weckte ihn mir, eine Löwin...
"Ich liebe dich Damon...", fügte sie flüsternd hinzu und küsste ihn leidenschaftlich...



nach oben springen

#102

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 08.11.2011 23:47
von Damon Salvatore | 120 Beiträge

Damon konnte es gar nicht glauben als Elena zu ihm sagte das er sie lieben würde. Daraufhin küsste sie mich natürlich erwiderte ich es nur zu gerne. Als wir uns wieder lösten sagte ich zu ihr:"Elena ich habe dich schon immer geliebt deswegen sage ich diese Worte nur zu gerne Ich liebe dich Elena bis ans Ende der Welt und wieder zurück.". Ich war einfach nur glücklich das wir so eine schöne Nacht miteinander hatte. Das wird mir immer in Erinnerung bleiben nur hoffte ich das sie sich nicht wieder um entscheiden würde. Deshalb musste ich sie noch eine Sache fragen:"Elena du bleibst aber auch bei mir oder nicht das du mich morgen wieder verlässt oder dich um entscheidest denn das würde ich nicht verkraften den dafür liebe ich dich so sehr."Ich hoffe einfach das du es mit mir ernst meinst.". Als ich das sagte hielt ich sie wieder im Arm und küsste sie nochmal. Ich wartete gespannt was sie sagen würde.






nach oben springen

#103

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 09.11.2011 08:11
von Elena Gilbert | 595 Beiträge

Als er erwiederte lächelte ich ihn glücklich an und küsste ihn auch weiter.. Als er mir dann sagte, dass er mich bis ans Ende der Welt und wieder zurück liebte, musste ich schmunzeln und fuhr mit den Händen an seinem Brustkorb entlang.. Als er weitersprach, sah ich ihn an und lächelte leicht, ich fühlte mich ein wenig wie Katherine und das wollte ich eigendlich nie sein.. Mein Blick wurde ein wenig ernster und erst jetzt realisiert ich erst was ich angestellt hatte.. "Damon, ich liebe dich und ich meine es ernst..aber für eine Beziehung, bin ich noch nicht bereit..ich muss zuerst wissen das ich dir zu hundert Prozent glauben kann, auch mit Katherine, schliesslich liebst du sie immernoch und sie dich..auch wenn sie nun mit.. mit Stefan zusammen ist..", die Worte sprangen aus mir heraus und ich blickte ihn ernst an... Dabei stand ich auf und zog mir meine Unterwäsche und sein Shirt an. Dann ging ich in die Küche und holte mir ein Wasser, ein zweites für Damon.
Ich setzte mich auf die Couch und sah auf ihn herab, dabei lächelte ich einfach nur, er löste in mir ein Glücksgefühl aus..



nach oben springen

#104

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 09.11.2011 09:20
von Damon Salvatore | 120 Beiträge

Mir war es klar das Elena momentan keine Beziehung wollte das musste ich halt akzeptieren. Als Elena Katherine ansprach musste ich schon wieder an alles denken. Warum musste sie jetzt sie erwähnen ich wusste ja das ich auch was für Katherine empfinde doch für Elena war es einfach mehr. Doch ich war einfach nur ungeduldig und wollte einfach nur Klarheit haben doch ich hielt mich einfach zurück. Nachdem Elena auf stand und in die Küche ging dachte ich noch mal über alles nach * Wie würde es weiter gehen und was würde denn noch alles in Mystic Falls passieren? Kann ich immer für Elena da sein* Ich weiß es einfach nicht*. Als sie zurück kam gab sie mir eine Wasserflasche ich trank sie sofort leer. Nachdem sie sich wieder neben mich auf die Couch setzte und mich anlächelte schaute ich sie nur an. Sie ist einfach wunderschön ich konnte es einfach nicht glauben das sie bei mir war. ich lag mein Arm und sie und lag meinen Kopf auf ihren. Ich antworte auf ihre Aussage und sagte zu ihr:"Du brauchst dir keine Gedanken zu machen ich werde dir Zeit geben und warten bist du bereit für eine Beziehung bist und die Sache mit Katherine du hast recht ich empfinde etwas für sie doch die Liebe zu dir ist momentan stärker". "Es ist zwar sehr schmerzhaft das sie mit Stefan zusammen ist doch leider kann ich daran auch nichts ändern ich muss es einfach akzeptieren". "Und ich hoffe du verstehst es". Dabei schaute ich sie an und wartete auf ihre Antwort.






nach oben springen

#105

RE: Wohnzimmer

in Haus der Gilberts 09.11.2011 09:35
von Elena Gilbert | 595 Beiträge

Ich nickte nur leicht und als er dann zu mir kam und den Arm um mich herum legte, knuddelte ich mich leicht an ihn ran.. Ich hörte seine Worte und lächelte leicht.. "Danke Damon..", flüsterte ich und sah zu ihm hoch, dabei gab ich ihm einen Kuss auf die Lippen..

"Ich verstehe es, aber du weisst auch was ich noch für Stefan empfinde..", fügte ich hinzu und es war eine vollkommen missliche Lage, aber ich konnte nichts gegen mein Verlangen nach Damon tun...



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Tyler Lockwood
Forum Statistiken
Das Forum hat 302 Themen und 5425 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 28 Benutzer (02.10.2011 17:43).



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen